WLAN-Festplatte

WLAN-Festplatte.com bietet detaillierte Informationen zum Kauf und zur Verwendung von geeigneten externen Festplatten im WLAN Netzwerk. Das besondere an einer WLAN-Festplatte ist, dass diese einen eigenen WLAN-Hotspot aufbaut. Es ist also kein vorhandenes WLAN Netzwerk nötig, aber sie können auch mit solchen gekoppelt werden. Aktuelle Modelle von 2016 werden hier vorgestellt und auch getestet. So ist der kabellose Zugriff per PC, Notebook, iPad, iPhone und Android Geräten möglich. Auch das Amazon Kindle Fire kann mit einer solchen externen Festplatte verwendet werden. Wer eine externe WLAN-Festplatte im Haushalt benutzt, ist nicht mehr an den Standort der Festplatte gebunden. So kann von überall aus mit diverse Geräten auf die Musik und was noch auf dem Gerät abgelegt ist zugegriffen, aber auch darauf gespeichert werden.

Aktuelle Topseller aus 2016

Intenso Memory 2 Move

Intenso Memory 2 Move Test & Preisvergleich

Seagate Wireless Plus

Seagate Wireless Plus Mehr Informationen

My Passport Wireless

My Passport Wireless Mehr Informationen

Apple Time Capsule

Apple Time Capsule Mehr Informationen

Buffalo MiniStation Air 2

Buffalo MiniStation Air 2 Test & Preise

Anschlussmöglichkeiten

Aber nicht nur Smartphones und Computer können auf solche externe Festplatten zugreifen, auch immer mehr Fernseher bieten die per DLNA Möglichkeit Videos oder Fotos von der Festplatte abzuspielen. Bekannte Hersteller dieser Geräte sind zum Beispiel die Galaxy Serie von Seagate, Western Digital, Intenso und LaCie. Ein gutes Gerät ist schon für unter 100 Euro erhältlich.

Vorteile einer (externen) WLAN-Festplatte

Externe Festplatten werden normaler Weise über ein USB- oder FireWire-Kabel mit dem PC verbunden. Handelt es sich bei der externen Festplatte um eine 3,5” Festplatte, so muss diese zusätzlich an den Strom angeschlossen werden. 2,5” Modelle können über den USB Port des PCs mit Strom versorgt und sind somit etwas mobiler. Sie sind dadurch aber in ihrer Speicherkapazität, sowie der Schreib- und Lesegeschwindigkeit begrenzt. Der Verzicht auf Kabel ist ein klares Plus für diese Artikel, bzw. WLAN-Festplatten.

WLAN-Festplatten bauen ihren eigenen Hotspot auf und können so unabhängig von einem vorhandenen WLAN-Netzwerk betrieben werden. So ist es mit dieser Festplatte zum Beispiel möglich mit bis zu acht Geräten gleichzeitig (je nach Modell), auf die externe Festplatte zuzugreifen. Der Passwortschutz per Software schützt dabei die Daten, falls sie in der Öffentlichkeit betrieben wird (z.B. in einem Zug). Sie können somit völlig ortsungebunden betrieben werden. Auch mobile Festplatten sind auf dem Markt erhältlich, denn sie sind mit einem Akku ausgestattet. Dieser kann per USB oder Strom über die Steckdose geladen werden. So auch bei allen Seagate Festplatten. WLAN-Festplatten mit Powerbank Funktion bieten zudem ein mobiles Ladegerät für Smartphones und Tablets inklusive. Ein klares Plus für Nutzer die viel unterwegs sind.

Weitere populäre NAS-Modelle im Vergleich

WD My Clout

WD My Clout
Zu Amazon

WDl My Book Live

WD My Book Live
Zu Amazon

Synology DS216j 2-Bay

Synology DS216j
Zu Amazon

Mit Android Smartphone, iPhone oder iPad verbinden

Ein großer Vorteil gegenüber den externen Festplatten ohne WLAN ist, dass diese direkt mit einem Smartphone angesteuert werden können, ohne dass ein PC oder Mac dazwischen betrieben werden muss. Die entsprechende kostenlose App vom Hersteller gibt es bei iTunes zum download. Selbstverständlich ist der Zugriff auch mit anderen wireless LAN-fähigen Smartphones mit Betriebssystemen möglich. Auch hier ist die jeweilige gratis App für die Betriebssysteme online erhältlich. So können Fotos und Videos (im entsprechenden Format) direkt auf die Geräte gestreamt werden. Das Verbinden mit der WLAN-Festplatte ist dabei denkbar unkompliziert. Über entsprechende meist kostenlose Apps vom Hersteller der Geräte können sie teilweise auch mit dem Mobilgerät verwaltet werden. So sind manche sogar ohne einen PC konfigurierbar. Es ist allerdings nicht möglich mit einem iPhone oder iPad, Android oder Windows Phone Daten auf der Festplatte zu speichern. Hier beschränkt sich der Zugriff rein auf das Lesen des Inhaltes. Zum Beispiel Musik lässt sich wunderbar streamen.

Stromverbrauch von WLAN-Festplatten

Der Stromverbrauch kann höher sein als bei externen Festplatten, die nur für die Benutzung angeschaltet werden. Es ist bei den meisten aber möglich diese zu timen, sodass diese sich beispielsweise Nachts automatisch in den Standby Betrieb versetzen. Einige dieser externen Festplatten schalten sich auch nach einiger Zeit der Nichtbenutzung in eine Art Ruhezustand um Strom zu sparen. Teilweise kann über eine neue Firmware oder Software auch noch mehr Energie eingespart werden.

Sicherheit der WLAN-Festplatte

Damit nicht jeder, der sich im gleichen WLAN wie die Festplatte befindet, auch auf diese externe Festplatte zugreifen kann (gerade bei einer mobilen WLAN-Festplatte wichtig), sind diese über eine Konfigurations-Oberfläche mit einem Passwort zu schützen. So ist sichergestellt, dass die Daten auf der Festplatte nicht für jedermann zugänglich sind. Eine Passwort-Konfiguration wird dabei von jeder der auf dem Markt erhältlichen Festplatten mit WLAN Hotspot unterstützt. Trotzdem sollten Sie auch Ihr WLAN Netzwerk mit einem Passwort schützen. Fast alle wireless LAN-Festplatten verfügen zudem über einen öffentlichen Ordner, der meist nicht gelöscht werden kann. Sollten Sie das Passwort der Festplatte nicht weitergeben wollen, bietet dieses Verzeichnis eine gute Möglichkeit auch ohne bekannt geben des Passworts auf entsprechend hinterlegte Dateien zuzugreifen.

WLAN-Festplatte Test

Beim Kauf einer wireless Festplatte sollte auch darauf geachtet werden, ob es einen Test dazu gibt. Es gibt viele Blogs im Netz, die Artikel zu diesem Thema beinhalten. Allein die Suche bei Google finden Sie diverse Tests. Die Intenso Memory 2 Move ist in der Computer Bild und in der PC Welt jeweils im Jahr 2013 zum Testsieger Preisleistung getestet worden. Heute gibt es einige aktuellere Modelle, die schlanker sind, mehr Speicherkapazität bieten und zudem oftmals eine Powerbank-Funktion. Der Test einer WLAN-Festplatte ist etwas umfangreicher als der einer gewöhnlichen externen Festplatte. Da hier neben der gewöhnlichen Funktionalität auch die Apps auf den verschiedenen Devices getestet werden. Wenn Sie selbst einen Test machen möchten, sollten Sie sich mindestens drei Geräte anschaffen um zu sehen welches dieser Produkte sich gegenüber der anderen für Ihre Bedürfnisse am besten durchsetz. Hier sollte auch darauf geachtet werden, ob die Hersteller für Apple sowie Android oder Windows Phones Apps anbieten.